Willkommen Willkommen Wir über uns Wir über uns Beiträge Beiträge Aktuelles Aktuelles Bildergalerie Bildergalerie Kontakt Kontakt Pressespiegel Pressespiegel Sponsoren Sponsoren Dies & Das Dies & Das Ehrentafel Ehrentafel Aus der Marine Aus der Marine Veranstaltungen Veranstaltungen Links Links
Liebe Mitglieder, verehrte Freunde und Gönner unseres Vereins, es ist einige Zeit vergangen seit dem wir uns das letzte mal zu Wort gemeldet haben. Darum wollen wir euch heute einen kurzen Überblick geben, wo wir derzeit stehen und was die Zukunft bringen könnte und sollte: Nach dem mehrheitlichen Beschluss aus dem letzten Jahr, die MK Düsseldorf nach nunmehr 127-jährigem Bestehen in ihrer damaligen Form als e.V. aufzulösen, haben wir dies beim zuständigen Amtsgericht (Vereinsregister) beantragt. Diesem Antrag wurde zum 31.12.2014 statt gegeben. Die MK befindet sich derzeit in Liquidation. D.h. durch Bekanntgabe dieser Tatsache im Bundesanzeiger haben Gläubiger für die Dauer von 12 Monaten die Möglichkeit, noch eventuell bestehende Forderungen gegenüber der MK geltend zu machen. Da es keine solche Forderungen gibt, steht der endgültigen Löschung aus dem Vereinsregister zum 31.12.2015 nichts mehr im Wege. Soviel zum juristischen Aspekt. Damit endet eine lange Zeitspanne maritimer Aktivitäten und Freundschaften in Düsseldorf. Die Beitragspolitik des DMB hat uns allerdings seinerzeit keine andere Wahl gelassen. Ein Dachverband, der seinen Untergruppierungen mehr als die Hälfte seiner Mitgliedsbeiträge abverlangt, sägt den Ast ab, auf dem er selbst sitzt. Wären wir diesen Schritt (Austritt aus dem DMB) nicht gegangen (wie auch einige andere MK's nach uns), hätte die MK-Düsseldorf spätestens im Jahr 2016 Insolvenz anmelden müssen. Unser Schritt wurde seitens des DMB-Präsidiums mit den Worten kommentiert: "Wenn es sich nicht mehr rechnet, sollte man es lassen". Dieses Zitat ist ja wohl mehr als entlarvend und hat mit einer seriösen Verbandsführung nichts mehr zu tun. Da eine Insolvenz für uns keine Alternative war, blieb leider kein anderer Weg, auch wenn dieser Schritt bei einigen Mitgliedern nicht auf Zustimmung getroffen ist und sogar für einige Austritte gesorgt hat. Diesen ehemaligen Mitgliedern kann ich im Nachhinein nur sagen: Mit eurem Erscheinen auf der Versammlung, bei der der Austritt beschlossen wurde, hättet Ihr diesen Schritt verhindern können. Es ist leicht, nichts zu tun, sich aber hinterher über getroffene mehrheitliche Entscheidungen zu mokieren ist alles andere als demokratisch. Aber lassen wir die Vergangenheit, denn wir können sie sowieso nicht mehr ändern. Schauen wir nach vorne. Als Nachfolger der MK Düsseldorf haben wir den "Maritimen Freundeskreis Düsseldorf" ins Leben gerufen. Wir sind derzeit noch dabei, wie und in welcher Form wir künftig unsere gemeinsamen Interessen ohne die Form eines e.V. angehen wollen. Hierzu gehören mit Sicherheit gelegentliche Treffen, die wir rechtzeitig ankündigen werden. Der Freundeskreis erwartet weder eine Mitgliedschaft noch einen Mitgliedsbeitrag. Es soll eine ungezwungene Gemeinschaft Gleichgesinnter werden, die allerdings überwiegend ähnliche Ziele verfolgen wird, wie die ursprüngliche MK. Um unsere Finanzen bis zum Ende des Jahres komplett in Ordnung zu bringen, werden wir nicht umhin kommen, unser Archiv, welches von Peter und Monika Klein in hervorragender Weise eingerichtet und verwaltet wird, aufzulösen (es sei denn, wir finden eine kostenlose Alternative). Die monatliche Miete hierfür ist leider zu hoch um sie aus privaten Mitteln bestreiten zu können. Sollten wir keine Alternative finden können, werden wir an zwei Samstagen im Herbst allen ehemaligen Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich aus dem Archiv Gegenstände für ihren privaten Gebrauch auszusuchen. Erst dann geben wir dem Schifffahrtsmuseum Düsseldorf, sowie dem Marinemuseum Wilhelmshaven die Möglichkeit, eventuelle Dinge unseres Archivs zu übernehmen. Beide Institutionen haben bereits Interesse gezeigt. Zum guten Schluss noch etwas in eigener Sache. Ein Artikel auf der Lokalseite der RP vor einiger Zeit hat bei dem einen oder anderen Befremden ausgelöst, weil aus dem Artikel hervorging, dass sich die MK "jetzt gerade" aufgelöst hätte. Ursache hierfür war der Anruf eines Lokalredakteurs, der wissen wollte "was denn die MK Düsseldorf so macht". Unter Hinweis auf unsere Presseinfos vom letzten Jahr, in der wir die Auflösung bereits bekannt gegeben hatten, baten wir den Redakteur, die ihm zur Verfügung gestellten Informationen künftig doch bitte etwas zeitnaher zu lesen. Abschließend möchte ich euch zu unserem nächsten Treffen am Donnerstag, 13.08.2015 um 19:30 h in unser Vereinslokal einladen. Ich würde mich freuen, viele von euch zu sehen. Soviel für heute. Wir melden uns in Kürze wieder. Mit maritimen Grüßen Rolf Rosenkranz Düsseldorf, den 05.01.2015 ............ Auf ein Wort !! Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden, verehrte Freunde und Gönner des Vereins, das Jahr 2014 ist wohlverdient zu Ende gegangen und die Festtage und der Jahreswechsel sind schon wieder vorbei. Für unsere MK konnten wir ein zwar ruhiges aber dennoch arbeitsreiches Jahr verzeichnen. Ich erinnere nur an die diversen außerordentlichen Mitgliederversammlungen die wir durchführen mussten, um unser Ziel der Neuausrichtung unseres Vereins zu erreichen. Mittlerweile haben die Änderungen auch die Hürde des Vereinsregisters genommen und sind eingetragen. Wir mussten auch dieses Jahr ein paar Rückschläge verkraften. Einige Mitglieder haben uns zum Jahreswechsel verlassen. Dies bedauere ich sehr. Weiterhin wünsche ich mir für die Zukunft eine bessere Resonanz auf die angebotenen Veranstaltungen. Als ich im Jahre 1990 zum Vorsitzenden der MK gewählt wurde habe ich es mir nicht träumen lassen, dass ich 24 Jahre später den Verein aus der Brauchtumslandschaft von Düsseldorf tilgen würde. Nun ist es tatsächlich soweit. Unsere MK verschwindet zum 31.12.2014 und reiht sich in die lange Liste der untergegangenen Traditionsvereine ein. Damit erlischt eine mehr als 100 jährige maritime Tradition in Düsseldorf. Ihr könnt versichert sein, dass mir dieser Schritt nicht leicht gefallen ist. Aber er ist der Situation in unserem Verein geschuldet und durchaus nachvollziehbar. Nun haben wir den maritimen Freundeskreis Düsseldorf als Rechtsnachfolger aus der Taufe gehoben. Die konstituierende Sitzung wird bald stattfinden. Hierzu wird dann rechtzeitig eingeladen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern bedanken, die zum Erhalt der MK Düsseldorf stets beigetragen haben. Mein ganz besonderer Dank gilt selbstverständlich meinen Vorstandskollegen. Ich bedanke mich bei Rolf Rosenkranz, der als 2. Vorsitzender immer zum Verein stand und mich immer unterstützt hat. Weiterhin bedanke ich mich bei unserer Schatzmeisterin Annegret Kluth. Ihre Loyalität zum Verein ist einzigartig und mehr als ein paar Dankesworte wert. Letztendlich gilt mein Dank unserem Beisitzer Holger Stoldt, der den Vorstand bis zum Schluss unterstützt hat.      Den Damen und Herren, die in unseren Infobriefen inserieren danke ich sehr. Durch diese Anzeigen werden die Kosten für Fertigung und Versand erheblich reduziert. Unseren kranken Mitgliedern und Freunden, die mir ganz besonders am Herzen liegen, wünsche ich baldige Genesung und eine Rückkehr in den Kreis ihrer Kameradinnen und Kameraden. Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erfolgreiches und friedliches Jahr 2015 verbunden mit der Hoffnung, dass alle gesteckten Ziele in Erfüllung gehen. Des weiteren wünsche ich mir, dass ich euch alle bald beim Maritimen Freundeskreis Düsseldorf unbeschwert und in alter Frische wiedersehe. Mit maritimen Grüßen Pascal Stein
Sehr geehrte Herren, erst einmal wünsche ich Ihnen eine gutes und gesundes neues 2015. Erst jetzt komme ich dazu, sie über den Tod meines Mannes Wulf zu informieren. Bis jetzt hatte  ich Wulfs mails nicht geöffnet. Da ich  weiß, wie wichtig Sie ihm waren, muss die Information einfach weitergegeben werden. Wulf ist am 21. Mai hier in Bremerhaven nach einer Bypass OP, die er gut überstanden hatte, gestorben. Dann aber riss ein Anorisma, was keiner mitbekam, weil es so langsam geschah. Er war 24 Stunden bei Bewußtsein, bis ihm für die schnellstmöglich anstehende OP eine Narkose gesetzt wurde. Es war so - er sprach mit den Ärzten, bekam  die Narkose und ist gestorben, Das war für mich der Trost, dass er nicht mehr gelitten hat. Es standen noch 2 weitere OPs bevor, an anderen Anorismen und einem Tumor auf der Niere. Das wollte er alles nicht mehr, das war deutlich zu spüren. Wir vermissen ihn alle so sehr! Wie immer im Leben alles gleichzeitig geschieht, hat er noch mitbekommen, dass unsere Schwiegertochter und Sohn ein Kind erwarteten. Unserer kleine Merle Dominik ist am 9.12. in Gießen zur Welt gekommen. Morgen kann ich endlich - nach 3 Wochen heftiger Grippe - zu ihr fahren und sie begrüßen. Ihnen danke ich  für die schönen Zeiten, die Sie meinem Mann, wann immer Sie beisammen gewesen sind, bereitet haben. Herzliche Grüße an alle Kameraden, die Wulf gekannt haben Ihre Erika Dominik
Maritimer Freundeskreis Düsseldorf als Rechtsnachfolger der Marinekameradschaft Düsseldorf 1887 e.V. “Professor Munzer”